Wieso Thailand stets einen Besuch wert ist

Wieso Thailand stets einen Besuch wert ist (2)

Ich glaube es ist nicht schwer zu erkennen: Ich liebe Thailand! Für mich ist das etwas selbstverständliches, da ich schon häufiger dort war. Thailand ist reich an Natur, Kultur und Gastfreundschaft. An jeder Ecke gibt es etwas neues zu erkunden. Doch ich merke häufig, dass Menschen entweder Ressentiments gegenüber Thailand haben oder sagen, dass sie es sich dort sehr schön vorstellen, ohne aber eine Vorstellung von Thailand zu haben. Daher möchte ich heute mit euch teilen, was ich am schönsten an Thailand finde.

Das Essen

Egal, ob man sich einen Tag oder einen Monat im Land des Lächelns aufhält, die thailändische Küche ist so köstlich und vielfältig, dass man nie zweimal dasselbe Gericht essen muss. Die Besucher werden sogar feststellen, dass sich die Küche mit dem Ort ändert, an dem sie sich aufhalten, so dass die Auswahl an Speisen von einer Stadt zur nächsten interessant bleibt.

Die Menschen

Obwohl alle Länder, die man besucht, ihren eigenen Anteil an freundlichen Einheimischen haben, gibt es etwas an den Thailändern, das eine Reise in dieses Land weniger einschüchternd macht. Die Thailänder sind traditionell freundlich, oder werden zumindest so wahrgenommen. Vielleicht liegt es an der traditionellen thailändischen Begrüßung, dem Wai, bei dem sich jemand mit zusammengelegten Händen leicht verbeugt, als ob er beten würde. Vielleicht liegt es an der Art und Weise, wie viele Thais in der Familie essen, wobei einige Besucher das Glück haben, zu einer köstlichen Mahlzeit eingeladen zu werden. Mit einem nationalen Motto wie mai pen rai, was so viel wie “Mach dir keine Sorgen” oder “Es ist alles in Ordnung” bedeutet, scheint die Nation eine insgesamt freundliche und entspannte Atmosphäre zu haben.

Die günstigen Kosten für Reisen

Reisende mit kleinem Budget müssen leider immer wieder Städte aus ihrem Reiseplan streichen, weil ihnen die Mittel fehlen. In Thailand ist dies jedoch nicht der Fall, denn hier sind Reisen billig und verschiedene Transportmittel sind leicht verfügbar. Preisgünstige Fluggesellschaften wie Nok Air und AirAsia scheinen immer irgendeine Art von Flugangebot zu haben, mit Direktflügen zu internationalen und nationalen Flughäfen in Städten im ganzen Land. Auch Busse und Züge sind im ganzen Land unglaublich erschwinglich, mit Bahnhöfen sowohl in ländlichen Städten als auch in einigen der größten Touristenzentren Thailands.

Das Wetter

Das Wetter

Thailand hat drei Hauptjahreszeiten, die alle für Urlauber geeignet sind, um zu reisen und das Land zu genießen. Am geschäftigsten ist das Land während der Trockenzeit, wenn die Temperaturen normalerweise nicht über 32 °C steigen. Während der heißen Jahreszeit strömen die Touristen zu den vielen Traumstränden entlang der riesigen Küste Thailands. Bangkok und Nordthailand sind beliebte Reiseziele während der Monsunzeit, da die Inseln in dieser Zeit überschwemmungsgefährdet sind. Obwohl jede Jahreszeit ihre Vor- und Nachteile hat, müssen Besucher nie mit Kälte rechnen und können während ihres Besuchs in der Regel viel Sonne genießen.

Das Nachtleben

Thailand ist darauf erpicht, Besucher zu erfreuen, die nach Einbruch der Dunkelheit aufblühen. Machen Sie sich auf Nachtschwärmer gefasst, denn das Land ist mit jeder Art von Nachtleben ausgestattet, die sich Touristen nur vorstellen können. Rucksacktouristen besuchen die Khao San Road, um Gleichgesinnte zu treffen und eimerweise Schnaps zu trinken. Diejenigen mit schmutzigeren Absichten begeben sich in eines der vielen Rotlichtviertel, die es in den Städten des Landes gibt, darunter Bangkok, Pattaya, Phuket und andere. Obwohl dies einige der Hauptanziehungspunkte sind, die diejenigen anlocken, die auf der Suche nach einer guten Nacht sind, ist das Land auch für seine Reggae- und Jazz-Bars bekannt und hat außerdem eines der besten LGBTQ-freundlichen Nachtleben der Welt, vor allem in Bangkok.

Das Tauchen

Thailand hat über 1.500 Meilen Küstenlinie und einige der besten Tauchplätze der Welt. Unabhängig davon, wann Reisende das Land besuchen, sollte es zumindest eine Handvoll erstklassiger Plätze geben, die man unter Wasser erkunden kann, da die Monsunzeit nur selten Gebiete wie Pattaya betrifft, das für seine vielen Meeresschildkröten bekannt ist, die Taucher hier fast garantiert zu Gesicht bekommen. Zu den besten Tauchplätzen in Thailand gehören Koh Tao, die Surin-Inseln, Koh Chang und Chumphon.

Die Tempel

Bei über 40.000 buddhistischen Tempeln im Land des Lächelns finden Besucher garantiert mindestens einen, der ihnen ins Auge sticht. Diese Bauwerke stammen aus den verschiedenen Dynastien und spiegeln jeweils den architektonischen und baulichen Stil der jeweiligen Epoche wider. In jeder Provinz gibt es mindestens eines dieser majestätischen Wunderwerke, doch die meisten und einzigartigsten findet man in der Hauptstadt.

Der Abenteuer-Aspekt

Da die Landschaft des Landes so einzigartig ist, können Besucher des Königreichs während ihres Aufenthalts eine Reihe von abenteuerlichen Ausflügen unternehmen. Elefantenschutzgebiete sind ideal für Touristen, die Tiere lieben, während diejenigen, die etwas mehr Abenteuer suchen, sich für einen Tag auf einem der vielen Flüsse des Landes entscheiden und Wildwasser-Rafting machen können. Außerdem gibt es in Thailand Wanderwege, Wellen zum Surfen, Dschungel zum Ziplining und vieles mehr.

Die Märkte

Die Märkte in Thailand sind wie keine anderen auf der Welt. Jeder Markt hat seinen eigenen Charakter, angefangen bei den Menschenmassen, die er anzieht, bis hin zu den Waren, die zum Verkauf angeboten werden. Einige Märkte sind dem Straßenessen gewidmet, andere sind vollgestopft mit Antiquitäten und Secondhand-Artikeln. Die Besucher wissen nie, was sie auf diesen einzigartigen Attraktionen finden werden.

Die Feste

Es scheint, als könnten die Thais nicht lange genug warten, bis sie ihrem 9-5-Job entfliehen müssen, um das eine oder andere Fest zu feiern. Viele dieser Feste haben ihren Ursprung in der Religion oder im Mondkalender, aber ein Aspekt bleibt immer gleich: Sie sind unglaublich interessant zu erleben. Viele Reisende planen sogar ganze Urlaube rund um diese Feste, um sie zu besuchen und zu sehen, was es mit dem ganzen Trubel auf sich hat. Ein gutes Beispiel dafür ist Songkran, ein Fest, bei dem eine landesweite Wasserschlacht stattfindet.

Die reiche Geschichte und Kultur

Obwohl viele thailändische Städte immer weiter modernisiert werden, sind überall, wo man hinsieht, Teile der interessanten und alten thailändischen Kultur zu finden. Städte wie Sukhothai halten sich in Sachen Modernisierung zurück, da sie immer noch viele alte Ruinen beherbergen, die auf das siamesische Königreich im Jahr 1238 zurückgehen. Die Geschichte Thailands spiegelt sich auch in den vielen Kunstformen wider, wie dem traditionellen thailändischen Tanz oder dem thailändischen Puppenspiel.

Die Hauptstadt

Bangok

Bangkok bekommt einen eigenen Abschnitt, denn die Hauptstadt ist zweifellos einer der Hauptgründe für einen Besuch des Landes. Mehr als acht Millionen Menschen leben in der Stadt, viele davon sind Ausländer, die Bangkok zu ihrem Zuhause gemacht haben. Es scheint, als ob jemand, der die Hauptstadt einmal lange genug besucht hat, sie nie wieder verlassen möchte. Bangkok ist oft die erste Station auf den Reiserouten der Reisenden, bevor sie Südostasien bereisen, und sie ist normalerweise nicht ihre Lieblingsstadt. Die Hauptstadt ist überfüllt und kann überwältigend sein, was viele Reisende nicht gerade beeindruckt. Wer jedoch die ausgetretenen Pfade verlässt, wird feststellen, dass Bangkok eine Stadt voller Überraschungen ist, in der es scheinbar alles gibt, was man sehen und unternehmen kann. Tempel, Rotlichtviertel, Skybars, Museen, Kunstgalerien, Parks: Was auch immer Sie suchen, in der Stadt finden Sie es bestimmt.

Die Tierwelt

Thailand beherbergt in seinen vielen Nationalparks, an den Stränden und in den Bergen eine reiche Tierwelt. Im Khao-Yai-Nationalpark in Zentralthailand leben Tiger, Wildschweine und mit etwas Glück sieht man sogar den einen oder anderen Elefanten. Im Süden des Landes gibt es ganze Strände voller Affen, und Touristen strömen in Scharen an Orte wie den Monkey Beach auf Koh Phi Phi, um zu sehen, was es mit den Affen auf sich hat. Denken Sie daran, als verantwortungsbewusster Tourist die Wildtiere nicht zu füttern und sich von Touristenattraktionen fernzuhalten, die Tiere aus Profitgründen missbrauchen.

Die Strände

Thailands Geografie ist zweifellos beeindruckend, denn jede Provinz des Landes verfügt über eine einzigartige geografische Besonderheit, die es zu erkunden gilt. Das beeindruckendste natürliche Merkmal des Landes sind jedoch sicherlich seine Strände, die sich über mehr als 1.500 Meilen Küstenlinie erstrecken. Obwohl es eine ganze Reihe von Stränden gibt, die von sonnenhungrigen Touristen überlaufen sind, gibt es auch viele unglaubliche Sandstrände, die ruhig, abgelegen und atemberaubend sind. Einige dieser Strände sind Freedom Beach in Phuket und Sunset Beach auf der Insel Koh Kradan.

Die epische Backpacking-Szene

Die letzten Jahre waren für Rucksacktouristen sehr geschäftig, da die Zahl der Reisenden in südostasiatische Länder exponentiell gestiegen ist. Allein zwischen 2010 und 2015 verzeichnete Thailand einen Anstieg von 87 Prozent bei den internationalen Ankünften, von denen viele Rucksacktouristen sind. Diese preisbewussten Reisenden neigen dazu, in Gruppen zu reisen, die sie unterwegs treffen, was Thailand zu einem günstigen Reiseziel für sie macht, weil es so viele davon gibt. Erschwingliche Hostels gibt es in fast allen größeren Städten – und auch in einigen ruhigeren -, so dass es leicht ist, andere Rucksacktouristen zu treffen und Thailand gemeinsam zu erkunden.